Unsere Waldtage 2014

P1020288

„Lass deine Augen offen sein,

geschlossen deinen Mund

und wandle still,

so werden dir

geheime Dinge kund. “

von Herrmann Löns

Ein besonderes Highlight in unserer Einrichtung sind die Waldtage mit den Vorschulkindern. Jedes Jahr im Frühjahr fahren wir (meist Erzieherin und Kinderpflegerin) mit den “Löwenkindern”  in ein Waldgebiet nähe des Rumpelbaches (nähe Flossenbürg). Der Wald ist ein wichtiger Erfahrungsraum für Kinder. Er ist Abenteuerspielplatz und bietet intensive Naturerlebnisse. Er lädt zum Entdecken und Forschen ein aber auch um Ruhe und Stille zu erfahren. An den Waldtagen werden die Kinder mit Situationen konfrontiert, die für sie ungewohnt oder sogar neu sind. Es gibt kein vorgefertigtes Spielzeug stattdessen müssen sie ihre Fantasie und ihre Ideen selbst mit einbringen. Ein steil abfallender Hang, im Weg liegende Äste oder auch der unebene Waldboden fordern die Kinder heraus. Das Sozialverhalten und der Gemeinschaftssinn werden positiv beeinflusst ebenso wird Selbstvertrauen entwickelt.

Am 01.04.2014 war es für die 14 Löwenkinder (Vorschulkinder) aus der Regenbogen – und Sonnengruppe soweit. Wir haben uns auf vielfältige Weise darauf vorbereitet ( Bilderbücher, mögliche Gefahren hinweisen, Waldregeln erarbeiten). Mit der Unterstützung von einigen Kindergarteneltern fuhren wir zum Waldgebiet “Rumpelbach”. Dann hieß es erst einmal Rucksack auf den Rücken und wir wanderten zu unserem Waldstück. Wir besprachen die verschiedenen Zonen in denen sie sich aufhalten dürfen und dann wiederholten wir nochmal unsere Waldregeln. Der gleichbleibende Ablauf der Waldtage wurde ihnen erklärt (Morgenkreis, Freispiel, Brotzeit, Angebote wie Naturspiele, Waldfühlungen, bildnerisches Gestalten mit Naturmaterial, Abschlusskreis) .

Anschließend ging es gleich mit dem Entdecken und Erforschen los. Die “Alten Baumhütten” vom letzten Jahr mussten renoviert werden. Es wurden schwere Äste und Zweige angeschleppt. Die Kinder legten Bodenbilder mit Ästen, Moos und Tannenzapfen. Andere bauten eine Zwergenburg. Sie versuchten auf langen umgefallenen Baumstämmen zu balancieren. Jedes Kind durfte sich seinen Baum aussuchen. Diesen Baumfreund begrüssten und schmückten sie. Zum Abschluss durfte auch jeder auf einen Jägerhochsitz klettern. Die Höhe war aufregend und der Überblick war spannend.

Am zweiten Tag besuchte uns der Förster. Herr Höllerer von der Forstdienststelle Floß. Er erzählte uns spannendes über die Tiere, die im Wald leben. Wir bestaunten einen echten Wildschweinzahn, ein Reh- und Hirschgeweih. Herr Höllerer spielte mit uns auch ein “Waldmemory”. Wir erfuhren dass die Fichte und die Buche, die am meisten vorkommenden Waldbäume sind und was einzelne Waldtiere fressen.

Am dritten Tag erkundeten wir den “Rumpelbach”. Tannenzapfen – Weitwurf über den Bach wurde gespielt oder wir balancierten über die Wackelbrücke. Für manche Kinder war dies eine richtige Mutprobe. Wir waren auch echte Waldarbeiter. Wir versuchten lange Äste mit einer Säge zu kürzen. Dabei stellten wir fest, dass es gar nicht so einfach ist zu sägen. Zum Abschluss unseres dritten Tages machten wir einen kleinen Waldspaziergang.

Am letzten Tag begrüßte uns am morgen ein Hase der vorbeihoppelte. Wir wurden auch zu richtigen “Bergsteigern”. Wir stiegen einen steilen Hang hinauf und wurden mit einer tollen Aussicht und einem sonnigen Platz belohnt. Wir genossen die Ruhe und hörten dem Specht beim Klopfen zu. Als wir wieder runtergingen entdeckten wir einen seltsam langen Wurm im Gras – eine Blindschleiche. Wir fanden es schön dass wir auch echte Waldtiere sehen konnten.

Die Waldtage haben uns sehr viel Freude bereitet. Wir haben viele neue Erfahrungen sammeln können und durften einiges Ausprobieren. Die Zeit ist leider viel zu schnell vergangen und wir wären gern noch länger geblieben. Für uns waren es sehr schöne Tage die uns noch lange in Erinnerung bleiben werden. Danke an alle die mitgewirkt haben, dass wir so aufregende und spannende Waldtage erlebt haben.

Einige Waldeindrücke

P1020184 P1020266 P1020293   P1020183
 

Comments are closed.